Wir trauern um Bruno Hanne

Bei der Verleihung des Borgentrick-Steines am 10.6.2018. Foto: Jens Schade

Plötzlich und unerwartet ist Bruno Hanne gestorben, der als langjähriges aktives Mitglied und Mitstreiter der Kulturinitiative das Kulturleben Döhrens mit geprägt hat.
Mit seiner Energie, Tatkraft und Kreativität hat er viele Projekte angestoßen, Ideen verwirklicht und manchmal einfach mit angepackt. Ganz besonders hatte er sich der Geschichte Döhrens verschrieben, als Vorsitzender der Gruppe Döhren-Wülfel im „Kleinen Freien“ des Heimatbundes Nds. und als KI-Mitglied war es hier besonders rege. Mit historischen Stadtteilspaziergängen hat Bruno Neu- und Altbürger für die Geschichte dieses liebenswerten Teils von Hannover interessiert, hat Bilder und Geschichten gesammelt.
Das kulturelle Leben und historische Einblicke hat er mit der Kamera festgehalten und Dokumentationen erstellt. Über das Schwarze Theater in der Suthwiesenstraße, über die Bebauung und die Bewohner Mittelfelds, über ein grandioses Konzert der Manila Singers….
Bruno Hanne hat auch diese Website aufgebaut und betreut, sie zuletzt noch auf die neue Europäische Datenschutzrichtlinie hin überarbeitet.
Sein Tod reißt eine Lücke, die sich nicht schließen lässt – in der Arbeit und in den Herzen.
Erinnern wir uns an die vielen Begebenheiten mit ihm!

Wir trauern um Bruno Hanne
31.3.1943 – 13.6.2018