Home

Liebe Freunde,

die Kulturinitiative ist ein 1996 gegründeter gemeinnütziger Verein, dessen Ziel die Förderung der Stadtteilkultur und des Zusammenlebens unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen im Stadtbezirk Döhren-Wülfel-Mittelfeld ist. Dieses wird erreicht durch Organisation und Durchführung eigener Kultur- und Bildungsveranstaltungen, sowie durch Unterstützung und in Kooperation mit im Stadtbezirk bereits bestehenden Einrichtungen. Darüber hinaus bieten wir einzelnen Personen oder Gruppen ein Forum an, in dem sie ihre ganz speziellen kulturellen Talente oder Fähigkeiten anderen Menschen in ihrem direkten Umfeld mitteilen können. Möglichkeiten der Darstellung sind z.B. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Workshops, Vorträge, Auftritte bei Stadtteilfesten. Es ist nicht Ziel einen großen Bekanntheitsgrad zu erlangen oder perfekt zu sein, sondern die vorhandenen kulturellen Ressourcen im eigenen Wohnumfeld in  einem lebendigen Miteinander zu teilen. Vielmehr möchten wir das Verständnis und die Akzeptanz unterschiedlicher Kulturen und Generationen fördern. Kultur – auch wenn sie im kleinen, regionalen Rahmen „blüht“ ist ein unverzichtbarer Teil von Bildung.

Ihre,
U-Schrift_Sunnhild
Sunnhild Reinckens
Vorsitzende der Kulturinitiative Döhren-Wülfel-Mittelfel e.V.

 

 


20 Jahre Kulturinitiative Döhren-Wülfel-Mittelfeld

Am 16. September 2016 wir die KI 20 Jahre alt. Aus diesem Grund findet im Freizeitheim Döhren für die Ehrengäste und unsere Mitglieder ein offizieller Empfang statt:
Einlass: 17:30, Beginn 18:00
Musik mit Verena Tschira (Querflöte, Klavier)
Begrüßung der geladenen Ehrengäste und KI-Mitglieder durch Sunnhild Reinckens (Vorsitzende der KI)
Grußwort Thomas Hermann (Erster Bürgermeister Hannover)
Grußwort Antje Kellner (Bezirksbürgermeisterin Döhren-Wülfel-Mittelfeld)
Musik Kinder-/Jugendchor (Ellen Grützmacher)
Rückblick auf 20 Jahre KI (Sunnhild Reinckens, Adele Himstedt, Helga Roeddecker)
Musik Kinder-/Jugendchor (Ellen Grützmacher)
Filmmedley von ausgewählten Aktivitäten der KI (Bruno Hanne)
Absage d. Sunnhild Reinkens mit Hinweis auf weiteren Verlauf

(Änderungen vorbehalten)